Dampfgeräusch-Elektronik

Typ: DAG-02


 
Nebengeraeuschmodul DAG-02

 

Diese Dampfgeräuschelektronik gibt durch die Lichtschrankensteuerung auf der Radachse die rad- bzw. pleuelsynchronen Dampfstöße originalgetreu wieder. Sie hören das typische Geräusch einer Dampflokomotive sowohl in Fahrt als auch im Stand (Abdampfen) naturgetreu, auf die Radumdrehung genau.
Nach dem Stillstand "dampft" das Geräusch noch ca. 15 Sekunden nach, wird dann langsam leiser und schaltet sich aus.
Beim Wiederanfahren der Lok schaltet sich das Geräusch automatisch ein, noch bevor sich die Lok bewegt, um dann bei Fahrt die radsynchronen Dampfstöße abzugeben.

Über jeweils ein Miniaturpotentiometer lassen sich die Lautstärke und die Klangfarbe (Bassanhebung) individuell und lokbezogen einstellen.

Über einen Verstärkereingang läßt sich das Modul NG + NGSL anschließen und Sie können nun Pfeifen, Bimmel oder ähnliche Nebengeräusche während der Fahrt oder auch im Stand mit einspeisen und wiedergeben.
Das Hauptgeräusch (Dampfstöße) bleibt beim zuschalten voll erhalten.

Um nicht laufend Batterien wechseln zu müssen, hat das Modul eine Ladeautomatik für den Akku, somit wird dieser während der Fahrt wieder automatisch aufgeladen.
Der Akku entfällt bei Digitalbetrieb.

Das Modul ist in seinen Abmessungen so gehalten, daß es ohne Probleme in einem Waggon oder in den Tender einer Lokomotive ab der Baugröße N samt Lautsprecher und Akku eingebaut werden kann.


 

Technische Daten

Versorgung:
Batterie / Akku 12V DC
Fahrspannung 0-16V DC/AC
Lautsprecher: 1 Watt 8 W
Abmessungen:
Höhe 14mm Länge: 39mm Breite: 22mm

 

Bestell - Nr. DAG-02
inklusive Lautsprecher 28 mm Ø im Resonanzbecher



Zurück... Titelseite Weiter...