Beleuchtungselektroniken

15-fach Lichter-Modul


 

 

Programmieranweisung für Sequenz-Editor "Aktivator"

1.) Anschließen: grundsätzlich erst den Programmieradapter an das Modul anstecken und dann über die 2 grauen Litzen eine Spannung von 12-25V AC/DC (Gleich- oder Wechselspannung) anschließen.

2.) Neue Lichtsequenz anlegen: den zweiten Button von links in der Taskleiste mit linker Maustaste anklicken, es erscheint das Feld "Neue Lichtsequenz anlegen". Nun einen der farbigen Punkte (rot, gelb, grün, blau) anklicken und eine der grauen Scheiben in der obersten Reihe anklicken, so können Sie die ganze waagrechte Reihe markieren. Wenn alle 15 Punkte gesetzt sind, erscheinen die selben grauen Scheiben auch senkrecht.

3.) Ablaufschritte: Links unten in diesem Feld können Sie nun festlegen, in wie vielen Ablaufschritten ihre LEDs durchlaufen sollen. Sie können von 1-42 festlegen.

4.) Nun können Sie in die einzelnen Ablaufschritte die LEDs setzen, die leuchten sollen. Wenn in einem Ablaufschritt keine LED leuchten soll, wird auch kein Farbpunkt gesetzt. Setzen Sie bereits in den oberen Feldern verschiedenfarbige Punkte, damit Sie eine gewisse Struktur Ihres Ablaufes erkennen können. Wenn Sie nun in der obersten Reihe eine Farbe anklicken, haben Sie bei allen senkrechten Ablaufschritten eine LED die leuchten soll gesetzt. Sollten Sie nun die Struktur (Farbe) ändern wollen, so klicken Sie zuerst eine der obigen 4 Farben und dann das Feld welches Sie ändern möchten an. Wenn Sie die linken Zahlen anklicken, erhalten Sie den selben farbigen Ablauf wie in der vorherigen waagrechten Reihe. Felder, bei denen keine LED blinken soll, bleiben grau.

5.) Einzelablauf: möchten Sie, daß die festgelegten Ablaufschritte 1-42 oder weniger nur einmal durchlaufen und dann neu gestartet werden oder möchten Sie, daß sich die Lichtsequenz automatisch laufend wiederholt, dann klicken Sie das Fenster: Lichtsequenz nur einmal durchlaufen [X] oder wiederholen [ ] an.

6.) Zeitbasis: in dme Feld unten rechts können Sie die max - minimale Zeitdauer von Ablaufschritt zu Ablaufschritt einstellen. In den rechten Feldern der einzelnen Ablaufschritte wird die Zeitdauer dieses Ablaufschrittes festgelegt. Bei kleiner Zeitdauer leuchten die LEDs in diesem Ablaufschritt nur kurz, bei höherer Zeitdauer länger.

7.) Haben Sie nun die Ablaufschritte mit de mAktivatorprogramm festgelegt, dann können Sie diese Lichtsequenzdatei mit dem Speichersymbol einspeichern oder Sie speichern mit dem ersten Symbol auf der Toolleiste nach den 4 Farben die aktuelle Lichtsequenz in das Lichtmodul.

Wir wünschen Ihnen mit dem Lichter - Modul viel Freude.


 
Zurück... Titelseite